Herbert mit toller Zeit beim Vienna City Marathon!

Nach den vielen Laufkilometern in der Vorbereitung versuchte ich mich nach mittlerweile 7 jähriger Abwesenheit wieder bei Vienna City Marathon.

Die Vorbereitung für Wien ist ja, wegen des frühen Termins, oft ein Lotteriespiel. Durch den milden Winter heuer waren die Laufstrecken jedoch fast immer frei von Schnee und Eis und so konnte ich doch recht eifrig trainieren.

vcm (34)

Voller Zuversicht mit einer angepeilten Zeit unter 2 Stunden 40 min reisten wir nach Wien.  Doch die Tage zuvor waren die Wetteraussichten für den Sonntag nicht besonders rosig, denn ich fühle mich ja bei warmen Bedingungen doch wohler. Aber es sollte etwas besser werden, als vorhergesagt. So hatten wir „nur“ mit den kalten Nordwestwind zu kämpfen und der starke Regen vom Freitag und Samstagvormittag blieb uns Gottseidank erspart. Nach dem Halbmarathon Split von 1:19:40 war mir schon klar, dass mein angestrebtes Ziel nur sehr schwer an diesem Tag zu realisieren sein würde. Als sich dann die 5 Mann Gruppe in der ich lief am Beginn der Prater Hauptalee schön langsam aber sicher auflöste (den Beginn machte zumindest ich), war sowieso nicht mehr daran zu denken. Wenn es auch nicht ganz gereicht hat die 2 Stunden 40 min zu unterbieten (2:42:58), war die Platzierung mehr als zufriedenstellend.

Bei den älteren Semestern, wo ich  mich ja mittlerweile auch schon etwas dazugehörig fühle, ist ein 2. Platz (M 45) nicht ganz außer Acht zu lassen. Es hat wieder riesigen Spaß gemacht in Wien zu laufen (außer die letzten 10 Kilometer). Die Chancen 2017 wieder am Start zu sein stehen nicht schlecht, denn immerhin gilt es noch die 2 Stunden 40 zu unterbieten.

vcm (33)