Franz beim Hochkönigman

Letztes Jahr startete ich schon beim Hochkönigman in Maria Alm beim Speed Trail über die Distanz von 24 km mit 1.400 Höhenmetern. Das war ein großer Vorteil, denn ich wußte was mich erwartet. Echt knackige Anstiege mitten im Wald mit rutschigem Untergrund, schwierige steinige Bergabpassagen und ein letzter Anstieg mit 400 Höhenmetern auf einem Highway-Forstweg (eine ewig lange Gerade). Zum Glück gibt’s den Tri Alpin Shop, denn der Mani hatte für mich die besten Hilfsmittel parat: Gel und TELESKOP-STÖCKE !

Genau diese Stöcke waren eine super Unterstützung im Gelände (wegen der Trittsicherheit) und auch auf diesem letzten Anstieg. Ich fand einen echt guten Rhythmus und konnte als „Nordic Walker“ noch einige Läufer überholen. Der Veranstalter hat aus den letztjährigen extremen Bedingungen gelernt und dieses Jahr mehrere Labestationen eingerichtet. Es war heuer wohl fast um 20 Grad kühler, also perfekt. Diese Umstände ermöglichten mir auch eine Verbesserung meiner Zeit aus dem Vorjahr um ca. 20 Minuten. Gesamt 70.er und in der Alterklasse A 50 wurde ich 4.er (na ja, knapp daneben ist auch daneben). Macht nichts, ich bin trotzdem super zufrieden, weil ich diesesmal ohne ein kurzes Nickerchen unterm Fichtenbäumchen meine Runde absolvieren konnte. Also diese Veranstaltung daugt mir richtig!