Altenmarkter Sportart-Lauf

Abseits der Vereinsmeisterschaft fand am vergangenen Wochenende in Altenmarkt auch eine Laufveranstaltung für den guten Zweck statt.  Bestens geeignet für Triathleten für die das Schwimmen mittlerweile schon eine zu große Herausforderung darstellt. Anbei der Bericht von Franz Seebacher, der seine Leidenschaft im Laufen gefunden zu haben scheint!

Nach dem ich als Triathlet etwas wasserscheu geworden bin (egal ob von oben oder unten) hab ich mich entschlossen, bei einer Laufveranstaltung rund um mein Elternhaus zu starten. Genau auf diesen Wegen bin ich als Kind schon immer laufend oder mit dem Rad unterwegs gewesen. Also ein gewisser Heimvorteil war schon vorhanden. Zu bewältigen waren 7,5 km mit wenigen Höhenmetern, also wirklich eine flotte Sache. Und so sollte es auch werden. 260 Starter sorgten bei strömendem Regen bereits zu Beginn für schnelles Tempo (für manchen wohl zu schnell), die Versuchung gleich mitzuziehen war groß. Die Vernunft sagte mir, sei vorsichtig und finde dein Tempo. Und das war gut so, denn ich konnte mein Anfangstempo konstant durchziehen. Es fühlte sich echt gut an. Die Zeit von 30min02sec ist, denke ich, auch ok. Es wurde der 21. Gesamtrang (von 265 Startern) und was mich echt freute, meine Altersklasse konnte ich gewinnen. Man muß den Veranstaltern echt gratulieren, war alles toll orgasnisiert und ein Teil des Startgeldes kommt der Kinderkrebs-Abteilung im Krankenhaus Schwarzach zu Gute. Also, man sieht, Sport macht Sinn!